Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Giengen/A7: Wohnmobil übersieht beim Spurwechsel BMW
polizeifahrzeug-blau-bewerbung
Symbolfoto: Mario Obeser

Giengen/A7: Wohnmobil übersieht beim Spurwechsel BMW

Leichte Verletzungen erlitt am gestrigen Sonntag, den 14.07.2019, ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Giengen.
Wie die Polizei mitteilt, sei gegen 19.30 Uhr ein Wohnmobil auf der rechten Spur in Richtung Würzburg gefahren. Der 64-jährige Fahrer habe auf Höhe einer Raststätte auf den linken Fahrstreifen gewechselt, um einfahrenden Autos Platz zu machen. Hierbei übersah er einen BMW, welchen er gegen die Betonplanke drückte. Der 32-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der BMW wurde abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf rund 10.000 Euro. Durch den Unfall schob es mehrere Teile der Planke rund 70 Zentimeter auf die Gegenfahrbahn. Die Autobahnmeisterei brachte die Planke wieder in Position. Der linke Fahrstreifen war etwa eine Stunde lang blockiert.

Als Unfallursache bei Fahrstreifenwechsel kann ein fehlender Schulterblick in Frage kommen. Dieser ist wichtig, um den “toten Winkel” des Fahrzeugspiegels zu überprüfen.

Anzeige
x

Check Also

Hundeschnauze

Kötz: Freilaufender Hund beißt Rentnerin

Am Freitagnachmittag begab sich eine 75-jährige Rentnerin zu Fuß zum Friedhof in Kötz. Auf dem Weg dorthin wurde sie von einem schwarz-braunen Hund angegriffen und ...

Fahrzeug des DRK - Rettungswagen

Radelstetten: Pkw-Fahrerin überschlägt sich im Acker

Eine Autofahrerin hatte am 23.08.2019 beim Gegenlenken die Kontrolle verloren und sich bei Radelstetten überschlagen. Am Freitag befuhr eine 19-jährige Frau mit ihrem PKW die ...