Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Stroh auf Lkw fängt Feuer
Polizei Schriftzug Polizeiweste Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Stroh auf Lkw fängt Feuer

Zu einer längeren Sperrung der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Füssen kam es am Donnerstagabend aufgrund eines brennenden Lkw-Gespanns kurz vor dem Autobahndreieck Hittistetten.
Gegen 20.30 Uhr wurde der 45-jährige Fahrer eines mit 17 Tonnen Stroh beladenen Lkw-Gespanns von einem weiteren Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht, dass etwas an seinem Anhänger nicht in Ordnung sei. Als er in den Rückspiegel blickte, sah er, dass seine Ladung in Brand geraten war. Er hielt sofort auf dem Seitenstreifen an und versuchte, den Brand zu löschen, was ihm jedoch aufgrund der raschen Brandentwicklung nicht gelang.

Durch die Feuerwehren Neu-Ulm, Nersingen und Burlafingen konnte das brennende Stroh, welches sich immer wieder entfachte, letztlich abgelöscht werden. Der 45-Jährige blieb unverletzt. Den Sachschaden beziffert die Autobahnpolizei Günzburg auf etwa 10.000 Euro.

Während der Löscharbeiten sowie der aufwendigen Bergung musste die Autobahn in Richtung Füssen komplett gesperrt werden. Die Bergung dauerte bis in die frühen Morgenstunden an. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Nersingen abgeleitet.

Anzeige
x

Check Also

Festnahme Handschellen

Ulm: Imbissbetreiber will nicht schließen – Polizei muss ihn fesseln

Am Samstagmorgen, 24.08.2109, gegen 02.45 Uhr, beschwerten sich mehrere Anwohner wegen Lärm, ausgehend von einem Imbiss in der Saarlandstraße, bei der Polizei. Dort herrschte noch ...

Polizeifahrzeug Motorhaube

Hohenmemmingen: Beim Grüßen aufgefahren

Durch Ablenkung ereignete sich am 23.08.2019 in Hohenmemmingen ein Auffahrunfall, verursacht von einer Autofahrerin. Am Freitag, gegen 17.05 Uhr, ereignete sich in Hohenmemmingen ein Verkehrsunfall. ...