Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Erst nieder geschlagen dann Handy und Geldbörse geraubt
Symbolfoto: Tom und Nicki Löschner - Pixabay

Ulm: Erst nieder geschlagen dann Handy und Geldbörse geraubt

Zwei Unbekannte sollen am vergangenen Samstag, 20.07.2019, in Ulm einen Mann überfallen haben.
Nach Erkenntnissen der Polizei soll sich die Tat gegen 04.00 Uhr in der Gerbergasse zugetragen haben. Dort sei ein 28-Jähriger gestanden und habe etwas gegessen. Plötzlich habe er von hinten einen Schlag ins Gesicht bekommen, worauf er zu Boden gegangen sei. Nach einer kurzen Benommenheit sei er vor den zwei Verdächtigen geflüchtet. Danach stellte er fest, dass seine Geldbörse und sein Smartphone fehlten. Die Sachen dürften ihm die Verdächtigen abgenommen haben, solange er am Boden lag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach den Unbekannten aufgenommen. Von denen ist bislang nur bekannt, dass beide etwa 1,95 Meter groß sein sollen. Hinweise hierzu werden von der Polizei unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen genommen.

Anzeige
x

Check Also

Rettungswagen mit Polizeifahrzeug

Bundesstraße 19: Fußgängerin (20) wird bei Unterhaslach von Pkw erfasst und getötet

Hinweise erbittet die Polizei Ulm nach einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang, am heutigen Donnerstagmorgen, den , auf der Bundesstraße 19 bei Unterhaslach. Gegen 06.15 ...

Neue Motorräder Bayerische Polizei BMW 1250 RT

Bayern: Bayerische Polizei nimmt fünf neue Motorräder in Empfang

Neue Motorräder für die Bayerische Polizei – fünf BMW R 1250 RT in Empfang genommen: Leistungsstark, hochmodern und besonders sicher – von Polizeiexperten mitentwickelt Die ...