Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Lauingen a. d. Donau. » Kreis Dillingen: Zwei Kieslasterzüge prallen bei Lauingen zusammen

Kreis Dillingen: Zwei Kieslasterzüge prallen bei Lauingen zusammen

Zwei Lastzüge prallten am Mittwochvormittag, dem 24.07.2019, im Kreis Dillingen, auf der Staatsstraße 2025 bei Lauingen (nahe dem dortigen Kreisverkehr – kurz vor dem Tunnel – zusammen.
Der 45-jährige Fahrer eines beigefarbenem Kieslastergespanns befuhr die südliche Entlastungsstraße auf der Staatsstraße 2025 in Richtung Weisingen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er mit seinem Lastzug kurz vor dem Tunnel auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 50-jähriger Kieslasterfahrer, der ebenfalls mit einem Anhänger unterwegs war, versuchte noch auszuweichen, konnte einen Frontalzusammenstoß mit dem auf ihn zufahrenden Lastzug jedoch nicht mehr verhindern.
Der 45-jährige Lastkraftwagenfahrer musste durch die gerufenen Feuerwehren Lauingen und Dillingen, die mit 27 Einsatzkräften vor Ort waren, aus dem Führerhaus herausgeschnitten werden. Er erlitt schwere lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber aus Ulm in die Universitätsklinik Augsburg geflogen. Der 50-jährige Fahrer des anderen Lastzugs zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Dillingen eingeliefert.

Beide Lastwagen waren nicht beladen. Die Höhe der Sachschäden an den Lastzügen ist derzeit noch nicht bekannt. Auf Geheiß der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde ein Sachverständiger für die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens zur Unfallstelle hinzugezogen. Für die noch andauernde Unfallaufnahme und für das Abschleppen der Lastzüge wird die Staatsstraße in diesem Streckenabschnitt voraussichtlich noch für einige Stunden gesperrt bleiben. Eine Umleitung erfolgt über Lauingen.

An der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehren Lauingen und ein Rüstwagen mit der zweiten Rettungsbühne der Feuerwehr Dillingen, zwei Rettungswägen des BRK Dillingen und des ASB Hermaringen und ein Krankentransportwagen des BRK Dillingen. Ebenso ein Notarztfahrzeug des BRK Dillingen. Zwei Rettungshubschrauber, Christoph 22 aus Ulm und Christoph 40 aus Augsburg, sowie Streifen der Polizeiinspektion Dillingen und mehrere Notfallseelsorger waren ebenfalls vor Ort.

 

Anzeige