Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Bei Streit wegen Lärm Reizgas gesprüht
Symbolfoto: diy13 - Fotolia

Neu-Ulm: Bei Streit wegen Lärm Reizgas gesprüht

Am 27.07.2019, kurz vor Mitternacht, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Neu-Ulm zwischen zwei Bewohnern zu einer verbalen Auseinandersetzung wegen einer Lärmbelästigung.
Da offenbar keine Einigung zwischen den Parteien erzielt werden konnte, griff ein 29-Jähriger zu einem Pfefferspray und sprühte seinem Gegenüber Reizgas in das Gesicht. Dieser klagte im Anschluss über starke Schmerzen im Augenbereich, aufgrund dessen eine weiterführende Behandlung in einem Ulmer Krankenhaus erforderlich war. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm vor Ort gaben sich zwei weitere Geschädigte zu erkennen, die über eine Reizung der Atemwege klagten. Bedingt wurde dies durch die Verbreitung des Reizgases im Flur des Mehrfamilienhauses. Eine ärztliche Behandlung war hier jedoch nicht erforderlich. Das vom Beschuldigten benutzte Pfefferspray wurde sichergestellt. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Anzeige