Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Leipheim/A8: Fahrer transportiert mehrere Tonnen ätzender Stoffe mit gefälschtem Gefahrgutschein
Polizeifahrzeug seitlich
Symbolfoto: Mario Obeser

Leipheim/A8: Fahrer transportiert mehrere Tonnen ätzender Stoffe mit gefälschtem Gefahrgutschein

Am Mittwochmittag kontrollierte der Gefahrguttrupp der Autobahnpolizei Memmingen auf der A 8 bei Leipheim einen Sattelzug aus Weißrussland, der mit vier Tonnen ätzender Stoffe beladen war.
Bei der Überprüfung der mitgeführten Dokumente des 34-jährigen Fahrers stellte sich recht schnell heraus, dass die vorgelegte ADR-Bescheinigung, welche zur Beförderung von Gefahrgut erforderlich ist, gefälscht war. Für die Urkundenfälschung und zu erwartende Strafe bezahlte der Fahrer 1.500 Euro vor Ort. Den Sattelzug musste er stehen lassen. Dieser wurde von einem anderen Fahrer mit gültiger ADR-Bescheinigung übernommen.

Anzeige
x

Check Also

Alkoholkontrolle betrunken

Neu-Ulm: Bei Kontrolle eines Transporter-Fahrers Führerschein sichergestellt

Am Sonntagmorgen, 22.09.2019, gegen 03.00 Uhr, kontrollierte die Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm im Starkfeld einen Kleintransporter. Bei dem 41-jährigen bulgarischen Fahrer konnte im Rahmen der ...

Alkohol Bier

Biberachzell: Nach Verkehrskontrolle Bußgeld und Fahrverbot

In der Nacht auf den 22.09.2019 wurde ein Pkw-Fahrer im Bereich Biberachzell einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 21-jährigen Fahrer konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein ...