Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Das 69. Günzburger Volksfest steht vor der Türe – Größerer Festumzug und Tage voller Stimmung
Brake Dance Volksfest Günzburg
Archivfoto: Mario Obeser

Das 69. Günzburger Volksfest steht vor der Türe – Größerer Festumzug und Tage voller Stimmung

Am kommenden Freitag, den 9. August 2019, beginnt das 69. Volksfest Günzburg – Wie das Festbier schmeckt und was es mit Engelsflügel zu tun hat erfahrt ihr im Bericht

Traditionell findet rund zwei Wochen vor dem Start des traditionellen Volksfests Günzburg die obligatorische Festbierprobe bei der Radbrauerei Günzburg statt. Am Donnerstag vor einer Woche konnten die geladenen Gäste das eigens gebraute Festbier für das bevorstehende 69. Günzburger Volksfest bei hochsommerlichen Temperaturen und untermalt von der Musik des Musikverein Reisensburg verköstigen. Dieses gab es in den vergangenen Jahren nur am Günzburger Abend, welcher immer an Mariä Himmelfahrt stattfand. Aber wie bereits im vergangenen Jahr wird es dieses naturtrübe, leckere süffige Bier nun den ganzen Tag über geben. Weiter wird an der Bar ein Hefeweizen mit einer bestimmten Hopfensorte ausgeschenkt. Dieses gab es bereits beim Brauereifest zum Probieren und fand viel positive Resonanz.

 

Der Fassanstich bei der Festbierprobe ist für den Günzburger Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die Generalprobe für den Auftritt beim Volksfest. Die Anzahl der Schläge bei dieser Probe wird nicht verraten, so viel aber soll gesagt sein: Geübt zapfte der OB das Fass an. Er beschrieb das Festbier als köstlich, malzig, vollmundig, etwas gehaltvoller, aber vor allem als „sauguad“. Es ist also Georg L. Bucher und seinen Brauern wieder ein kleines Meisterstück gelungen, das es lohnt, zu probieren. Brauer Georg Bucher feierte tags zuvor seinen 44. Geburtstag, das Hahn-Zelt gibt es nun schon seit 22 Jahren in Günzburg, so stellte der Brauerei-Chef fest, dass er bereits die Hälfte seines Lebens jährlich ins Hahn-Zelt geht.

Das Volksfest-Team im Rathaus hat sich in den vergangenen Monaten bemüht, ein attraktives Portfolio an Schaustellern für die Volksfestzeit zu gewinnen. Es wird Bewährtes und Bekanntes auf dem Volksfestplatz geben.

Für den großen Festumzug zum Volksfestplatz am Auweg wird dieses Jahr eine Rekordzahl an Teilnehmern erwartet, da auch mehr als 50 Gäste aus der Partnerstadt Lannion in der Bretagne dabei sein und viele Günzburger Vereine und Musikkapellen teilnehmen werden. Philipp Keller, Küchenchef im Hahn-Zelt, unterstrich das Bestreben, regionale Produkte anzubieten und versprach eine reichhaltige Mischung aus traditionellen und modernen Leckereien. Neben vegetarischen und veganen Gerichten wird es auch viele Speisen aus komplett glutenfreien Lebensmitteln geben.

Überhaupt wird man im Festzelt wieder viele gemütliche Stunden verbringen können. Auch den Kraxelbaum wird es wieder geben, der allerdings nicht dauerhaft während der Festtage betrieben werden kann, wie Volksfestmanagerin Georgine Fäßler mitteilte. Einen weltweiten Fototrend wird es im Günzburger Festzelt das erste Mal geben: die Engelsflügel. Eine Wand, an die man sich zum Fotografieren stellen kann, die dem Fotografierten Engelsflügel verleiht. Da gute Bands auf der Bühne mehrere Tausend Euro kosten und auch die anderen anfallenden Kosten teils gestiegen sind, muss leider auch am Bierpreis gedreht werden. So wird eine Maß Bier 9,45 Euro kosten, also 50 Cent mehr als vergangenes Jahr.

Volksfest Festumzug

Der grosse Festumzug mit den prächtigen Fahnen der Vereine und schwungvoller Marschmusik von mehreren Kapellen bildet am 9. August den Auftakt zum Volksfest. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Am Freitag, 9. August, geht es dann also los: Ab 15.30 Uhr ist das Standkonzert auf dem Schlossplatz und ab 16 Uhr der Festumzug zum Festplatz vorgesehen, wo dann um 17 Uhr die Eröffnung mit dem Bieranstich stattfinden wird. Ab 19 Uhr wird dann die Schwaben Combo für Stimmung sorgen. Der Samstag startet mit dem Flohmarkt, der um 8 Uhr beginnt, und geht mit der Fundsachenversteigerung ab 14 Uhr weiter. Am Abend steht dann die Band Herz Ass bei ihrer Abschiedstour 2019 zum letzten Mal in Günzburg auf der Bühne. Der Sonntag gehört wieder wie gewohnt den Freunden der Volksmusik. So spielt die Kapelle Otto Schwarzfischer ab 10.30 Uhr und ab 19 Uhr. Dazwischen, um 15 Uhr, wird die Musikkapelle Waldstetten aufspielen. Am Montag heizen ab 18.30 Uhr RESET – die Vollxrocker, im Zelt ein und ab Einbruch der Dunkelheit wird dann wieder das Musikfeuerwerk zu sehen sein.

Feuerwerk Volksfest Günzburg 2016

Feuerwerk des Volksfest Günzburg am 18.08.2016.

 

Heuer zum ersten Mal wird dann am Dienstag ab 18.30 Uhr Brenztal Power für Party-Stimmung sorgen. Am Mittwoch findet der Familiennachmittag statt, an dem abends dann die Grumis ab 18 Uhr zu sehen und zu hören sein werden. Der Musikverein Wasserburg/Günz wird am Donnerstag ab 10.30 Uhr spielen und ab 17.30 Uhr dann die Schwäbische 12. An diesem Tag wird dann das eingangs erwähnte naturtrübe goldgelbe Festbier zu bekommen sein. Am Freitag sorgen der Musikverein Reisensburg ab 14 Uhr und die Gewekiner Buam und Madl für Festzelt-Stimmung. Ab 19.30 Uhr steht am Samstagabend Dolce Vita auf der Festzeltbühne. Zum Endspurt, am 18. August, werden die Volksmusikfreunde nochmals auf ihre Kosten kommen, wenn ab 10.30 Uhr die Stadtkapelle Günzburg und ab 17.30 Uhr der Musikverein Rieden für zünftige Stimmung sorgen. Mit dem Herzerlwerfen ins Zelt-Publikum wird das 69. Günzburger Volksfest dann sein Ende finden.

Anzeige
x

Check Also

Telefon

Neu-Ulm: Rentnerin verliert 10.000 Euro durch Bekanntentrick

Am 21.10.2019 erhielt eine Rentnerin in Neu-Ulm einen Anruf einer angeblichen Freundin, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötigen würde. Eine Betrügerin wie ...

berkheim_entlaufener_damhirsch

Berkheim/Kirchdorf: Damhirsch auf der Autobahn

Gegen 12.00 Uhr, am 22.10.2019, wurde der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ein Reh auf der Autobahn 7 bei der Anschlussstelle Berkheim gemeldet. Die eingesetzte Streife der ...