Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Lokführer meldet Kinder im Eisenbahntunnel
Mehrere Polizeiautos
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Lokführer meldet Kinder im Eisenbahntunnel

Am 03.08.2019, gegen 13.30 Uhr, konnte der Lokführer eines Güterzuges im Neu-Ulmer Bahnhof beobachten wie drei Mädchen vom Bahnsteig aus in den Eisenbahntunnel liefen.
Der Lokführer informierte hierauf unverzüglich die Leitstelle und die Polizei, welche den gesamten Zugverkehr über den Neu-Ulmer Bahnhof unverzüglich sperrten. Im Anschluss daran wurden der Eisenbahntunnel und die anliegenden Gleise durch Beamte der Bundespolizei Ulm und der Polizeiinspektion Neu-Ulm abgesucht. Die drei Mädchen konnte im Gleisbereich glücklicherweise nicht mehr festgestellt werden, woraufhin der Zugverkehr, nach gut einer Stunde Sperrung, seinen gewohnten Betrieb wieder aufnehmen konnte.

Polizei warnt und mahnt
Aus diesem Anlass wird seitens der Polizei nochmals explizit darauf hingewiesen, dass Bahnanlagen, insbesondere Gleise und Tunnel, keine Spielplätze sind. Beim Aufenthalt im Gleiskörper oder in Tunneln besteht erhebliche Lebensgefahr! Diese Plätze sind auch für jugendliche Mutproben eindeutig die falschen Orte.

Anzeige
x

Check Also

Faust Tisch

Illertissen: Mann wird in Agentur für Arbeit aggressiv

Am Montagvormittag, 16.09.2019, wurde eine Streife der Polizei Illertissen zum örtlichen Amtsgebäude der Bundesagentur für Arbeit gerufen. Dort war ein 21-jähriger Mann gegenüber einer Sachbearbeiterin ...

Faust Schlag Gesicht

Kempten: Mann Nähe Hofgarten von mehreren Männern zusammengeschlagen

Am 14.09.2019 ereignete sich um kurz vor Mitternacht im Bereich Hofgarten/Herrenstraße in Kempten eine gefährliche Körperverletzung. Ein 23-Jährige war eigenen Angaben nach alleine zu Fuß ...