Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Zwei Autos brennen – technischer Defekt oder Brandstiftung?
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden: Zwei Autos brennen – technischer Defekt oder Brandstiftung?

In der gestrigen Nacht, am 08.08.2019, gerieten in Senden zwei Pkw in Brand. Die Kriminalpolizei bittet hierzu um Hinweise.
Vergangee Nacht, gegen 03.45 Uhr, gingen bei der Polizei mehrere Mitteilungen über Notruf ein, wonach in der Wielandstraße in Senden ein Pkw brennen würde. Kurz darauf schlugen die Flammen auf einen daneben parkenden Pkw über. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen erklärten Zeugen, dass ihnen vor dem Brand zwei junge Männer am Tatort auffielen, die dann in Richtung See wegrannten. Die weitere Fahndung nach den Tatverdächtigen verlief allerdings ergebnislos. Zudem wurden in einer Seitenstraße in der Nähe des Tatortes zwei geparkte Pkw festgestellt, an denen die Außenspiegel beschädigt waren.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Senden hatten den Brand schnell unter Kontrolle, allerdings gelangte verunreinigtes Löschwasser in die Kanalisation, so dass später auch noch ein Pumpwagen zur Reinigung zum Einsatz kam.

Brandursache noch unklar
An den beiden Pkw entstand ein Brandsachschaden von etwa 15.000 Euro. Nach den bisherigen Tatumständen muss von Brandstiftung ausgegangen werden, ein technischer Defekt kann aber zum derzeitigen Ermittlungsstand auch nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund hat jetzt die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm die weiteren Ermittlungen bezüglich der Brandursache übernommen.

Zeugenhinweise erbeten
Die Kriminalbeamten bitten unter der Mail pp-sws.neu-ulm.kpi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer 0731/8013-0 um Hinweise. Diese werden auch von der Polizei Senden entgegengenommen.

Ganz konkret fragen die Ermittler:
Wer hat in der Zeit zwischen 03.00 und 04.00 Uhr im Bereich der Wielandstraße nahe dem kleinen Baggersee Beobachtungen gemacht oder gehört? Möglicherwiese fielen Fahrzeuge oder Personen auf.

Anzeige