Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden/B28: Beim Einfädeln kam es zum Unfall
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden/B28: Beim Einfädeln kam es zum Unfall

Rund 17.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen, 09.08.2019, auf der Bundesstraße 28 auf Höhe der Anschlussstelle Senden.
Hierbei fuhr eine 43-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw zunächst auf dem Einfädelungsstreifen in Richtung Ulm. Beim Einfahren auf die Durchgangsfahrbahn übersah die Pkw-Lenkerin den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden und vorfahrtsberechtigten Kleintransporter. Der 46-jährige Fahrer erkannte die Situation und wich nach links aus, um einen Unfall zu verhindern. Hierbei kam es in der Folge zu einer seitlichen Kollision mit einem 34-jährigen Pkw-Lenker, der sich neben dem Lieferwagen auf dem linken Fahrstreifen befand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Gegen die 43-jährige Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Anzeige