Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Laichingen/A8: Drei Verletzte und rund 50.000 Euro Schaden nach Unfall
Deutsches Rotes Kreut Retter
Symbolfoto: Mario Obeser

Laichingen/A8: Drei Verletzte und rund 50.000 Euro Schaden nach Unfall

Vier Fahrzeuge waren einem Verkehrsunfall am Donnerstag, am 22.08.2019, bei Laichingen beteiligt.
Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 13.00 Uhr auf der Autobahn. Auf der Fahrt in Richtung Stuttgart nutzte ein 22-Jähriger den linken Fahrstreifen. Zu spät bemerkte er, dass vor ihm ein Auto bremst. Er fuhr auf und schob den Wagen auf zwei weitere davor. In den vier Fahrzeugen erlitten drei Insassen leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Personen und brachte sie in Krankenhäuser. Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Die Ermittler schätzen den Sachschaden an den Fahrzeugen auf insgesamt etwa 50.000 Euro. Den 22-Jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Die Polizei rät zu höchster Aufmerksamkeit beim Fahren, und das stets. Denn „die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht“, sagt nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Nicht nur das eigene Fahrzeug müsse beherrscht werden, ergänzt die Polizei. Andere Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirkten sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit sei deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige