Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Günzburg: Kleinerer Brand in leerstehendem Haus durch Brandstiftung

Günzburg: Kleinerer Brand in leerstehendem Haus durch Brandstiftung

In der Schlachthausstraße in Günzburg war es am Freitagnachmittag, den 23.08.2019, zu einem Brand in einem Haus gekommen.
In der Schlachthausstraße kam es in einem Gebäude, welches direkt an das dortige Sonnenstudio angebaut ist, gegen 17.30 Uhr zu einem Brand von Unrat. Dabei zog sich ein 14-Jähriger leichte Verletzungen durch eingeatmete Rauchgase zu und wurde vom Rettungsdienst in die Kinderklinik nach Ulm gefahren. Die Feuerwehr Günzburg konnte den Brand durch einen Löschangriff unter Atemschutz über eine Türe auf der Rückseite des betroffenen Hauses rasch löschen.

Zu den Löscharbeiten mussten die Fahrzeuge der Feuerwehr auf der Schlachthausstraße stehen bleiben, wodurch diese für die Dauer der Arbeiten in diesem Bereich gesperrt war. Die 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr regelten auch den Verkehr und belüfteten die Räumlichkeiten. Weiter war eine Streife der Polizeiinspektion Günzburg und der Rettungsdienst vor Ort, der mit Rettungswagen, einem Krankentransportwagen und einem Einsatzleiter Rettungsdienst anrückte.

Wie es zu dem Brand kam und warum sich dabei der junge Mann in dem eigentlich unbewohnten Haus verletzte, muss nun die Polizei ermitteln. Der Sachschaden kann als eher gering bezeichnet werden.

Die Kriminalpolizei hat die weitere Sachbearbeitung übernommen. Zeugen, die Angaben zu diesem Fall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Telefon 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

UPDATE vom 27.08.2019:
Günzburg: Brand in Haus wurde gelegt – 14-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt

Anzeige