Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kempten: 17-Jähriger soll Pkw angezündet haben – Untersuchungshaft
Pkw-Brand Autobrand
Symbolfoto: mhp - Fotolia

Kempten: 17-Jähriger soll Pkw angezündet haben – Untersuchungshaft

Seit gestern, dem 28.08.2019, sitzt ein 17-Jähriger in Untersuchungshaft, nachdem er beschuldigt wird, in Kempten einen Pkw in Brand gesetzt zu haben.
Die Kriminalpolizeiinspektion Kempten konnte in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kempten einen jugendlichen festnehmen, gegen den der dringende Tatverdacht besteht, am 08.08.2019 in der Kotterner Straße einen Pkw angezündet zu haben. Es entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen polizeibekannten 17-jährigen Jugendlichen. Dieser konnte aufgrund mehrerer eingegangener Zeugenhinweisen schließlich ermittelt werden.

Aufgrund der erneut begangenen Straftat beantragte die Staatsanwaltschaft Kempten einen Haftbefehl. Dieser wurde am 28.08.2019 durch Kräfte des Operativen Ergänzungsdiensts Kempten vollzogen. Der Haftrichter bestätigte den Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft an. Der Jugendliche wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Anzeige
x

Check Also

Fahrzeug Rettungswagen

Auffahrunfall trotz Vollbremsung bei Wertingen

Zwei Fahrzeuge waren am 19.10.2019 bei Wertingen in einen Auffahrunfall verwickelt. Ein 19-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 10.25 Uhr, die Staatsstraße von Kicklingen in Richtung ...

Polizeifahrzeug und Rettungswagen

Kissendorf/Rieden: Zwei Mal im Acker überschlagen

Gegen 21.15 Uhr, am 18.10.2019, kam es auf der Staatsstraße 2023 von Rieden kommend in Richtung Kissendorf zu einem Verkehrsunfall. Der 18-jährige Pkw-Fahrer musste plötzlich ...