Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Schwabmünchen: Sekundenschlaf führt zu Unfall mit dem Gegenverkehr
Rettungswagen Sanitäter
Symbolfoto: Christian Schwier - Fotolia

Schwabmünchen: Sekundenschlaf führt zu Unfall mit dem Gegenverkehr

Am Donnerstag, 29.08.2019, gegen 16.40 Uhr, kam es auf der Kreisstraße A 30 zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw.
Der 18-jährige Fahrer des Kleintransporters geriet aufgrund eines Sekundenschlafs von Graben kommend nach links in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem 23-jährigen Fahrer eines einem Opel Astra.

Der Opel-Fahrer wurde schwer verletzt von der Feuerwehr befreit und mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik geflogen. Da nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnte, dass der Fahrer an der Schwere seiner Verletzungen sterben kann, wurde von der Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Inzwischen ist der 23-jährige aber außer Lebensgefahr. Der Fahrer des Transporters wurde nur leicht verletzt. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschäden in Höhe von insgesamt etwa 45 000 Euro.

Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst und die Polizeiinspektion Schwabmünchen an der Unfallstelle im Einsatz.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Blaulicht Einsatzfahrzeug

Mödingen: Verkehrsunfall mit Sachschaden beim Abbiegen

Am Freitag, 18.10.2019, gegen 13.35 Uhr kam ein 20-Jähriger mit seinem VW aus dem Wiesweg in Mödingen und wollte an der Einmündung zur Ziegelstraße in ...