Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Geburt des Kindes gefeiert und im Krankenhaus gelandet
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Geburt des Kindes gefeiert und im Krankenhaus gelandet

Eine Anruferin meldete am Samstagabend, dem 31.08.2019, bei der Polizei einen blutverschmierten Mann in Heidenheim.
Bei der Überprüfung der Meldung konnte ein 29-Jähriger an der Kreuzung/Einmündung Wilhelmstraße in Heidenheim angetroffen werden. Der Mann hatte eine stark geschwollene Gesichtshälfte und war völlig blutverschmiert. Ebenfalls war die Person stark alkoholisiert. Nach längerer Überredungskunst durch die Beamten stimmte der Mann endlich zu, mit dem Rettungswagen eine Klinik mitzufahren.

Der 29-Jährige verstand den Grund der Maßnahme nicht, da er aufgrund seiner starken Trunkenheit sich seiner Verletzungen nicht bewusst war und dazu auch keine Angaben machen konnte. Erst im Klinikum ließ die Wirkung des Alkohols nach und der Mann wurde sich seiner Schmerzen bewusst. Der 29-Jährige hatte die Geburt seines Sohnes wohl in einer Kneipe in der Nähe der Grabenstraße gefeiert. Er konnte sich aber nicht erinnern wie diese Lokalität hieß noch wie seine Verletzungen zustande gekommen sind. Ob er geschlagen wurde oder ob der Mann gestürzt ist bleibt unklar. Der frischgebackene Papa wurde in der Klinik versorgt. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige