Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Unfall mit Pkw trotz Fahrverbot
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen: Unfall mit Pkw trotz Fahrverbot

Ärger handelte sich am 10.09.2019 ein Mann in Illertissen ein. Nicht nur, dass er einen Unfall verursachte, er hatte auch noch ein anderes Problem.
Am Dienstagnachmittag fuhr ein 56-Jähriger mit seinem Pkw aus einer Parklücke im Bereich der Hauptstraße. Hierbei übersah er ein von hinten herannahendes Auto und es kam zum Zusammenstoß. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 8.000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme konnte der 56-jährige Mann den Polizeibeamten zudem keinen Führerschein vorzeigen. Auf Vorhalt äußerte er lediglich, er habe seinen Führerschein nicht dabei. Im Rahmen weiterer Recherchen stellten die Beamten jedoch fest, dass der 56-Jährige derzeit ein Fahrverbot wegen eines zurückliegenden Verkehrsverstoßes verbüßt. Somit hätte er zur Unfallzeit kein Kraftfahrzeug führen dürfen, da sich sein Führerschein in amtlicher Verwahrung befand. Den Mann erwartet neben dem Verwarnungsgeld bezüglich des Verkehrsunfalls auch ein Strafverfahren wegen Fahrens trotz Fahrverbots.

Anzeige