Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Kammeltal » Neuburg/Kammel: Ausgetretene Flüssigkeit in Apotheke – Zahlreiche Kräfte gerufen
Archivfoto: Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises Günzburg. Foto: Feuerwehr Günzburg

Neuburg/Kammel: Ausgetretene Flüssigkeit in Apotheke – Zahlreiche Kräfte gerufen

Am Mittwoch, den 11.09.2019, musste die Apotheke in der Bahnhofstraße, in Neuburg a.d. Kammel, geräumt und die Bahnhofstraße vormittags für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden.
Im Keller der dortigen Apotheke fiel eine Kiste um, wobei mehrere Flaschen Xylol (eine flüssige organisch-chemische Verbindung) zu Bruch gingen und das stark riechende Flüssigkeitsgemisch, austrat. Die Apothekerin handelte gut, vermied jegliche weitere Gefahr, welche zur Explosion der entzündlichen Flüssigkeit hätte führen können und verständigte den Notruf.

Zunächst wurde um 08.17 Uhr die Feuerwehr Neuburg/Kammel zur Erkundung alarmiert. Die näheren Anwohner wurden vorsorglich gebeten, die Fenster geschlossen zu halten. Da die Zusammensetzung der Flüssigkeit nicht bekannt war und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass diese explosiv oder leicht entflammbar ist, war handeln notwendig. Hierzu alarmierte die Integrierte Leitstelle Donau-Iller gegen 08.42 Uhr die Feuerwehren Krumbach, Wattenweiler, Langenhaslach, Ichenhausen, Günzburg, den ABC-Dienst, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) Günzburg, sowie das THW Krumbach. Ebenso mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Ebenfalls gerufen wurde der Fachberater Gefahrgut Albert Müller.

Die Feuerwehr Krumbach beseitigte letztendlich, mit dem vom Gefahrguttrupp der Feuerwehr Günzburg zur Verfügung gestellten Einsatzmitteln, die Flüssigkeit. Es kam zu keinerlei Personenschaden.

Anzeige
WhatsApp chat