Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Handfester Streit unter Bewohnern eines Arbeiterwohnheimes
Blaulicht Blaulichtbalken
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Handfester Streit unter Bewohnern eines Arbeiterwohnheimes

Am 15.09.2019, kurz vor 23.00 Uhr, gerieten zwei Bewohner eines Arbeiterwohnheims im Innenstadtbereich im Alter von 32 und 58 Jahren aus bisher unbekannten Grund in Streit.
Als dieser eskalierte schlug der 32-Jährige seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieser in sein Zimmer flüchtete und die Tür versperrte. Der 32-Jährige war aber derart in Rage, dass er die Wohnungstüre kurzerhand eintrat und erneut auf den 58-Jährigen losging. Dieser setzte sich zur Wehr und befreite sich, indem er dem 32-jährigen Angreifer ebenfalls einen Faustschlag versetzte. Dadurch gelang ihm die Flucht und der Angreifer lies von seinem Opfer ab und entfernte sich aus dem Unterkunft. Im Rahmen der Fahndung konnte der Täter von einer Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der 32-Jährige war deutlich alkoholisiert, er hatte über 1,8 Promille. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der 58-jährige Geschädigte nur leicht verletzt und an der Wohnungstüre entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung dauern noch an.

Anzeige
WhatsApp chat