Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Senden/A7: Noch schnell abfahren wollen und dabei gegen Fahrbahnteiler geprallt
Polizeifahrzeug Nummer 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden/A7: Noch schnell abfahren wollen und dabei gegen Fahrbahnteiler geprallt

Auf der Autobahn 7 bei Senden kam es am Donnerstag, 19.09.2019, gegen Abend, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.
Der Fahrer eines PKW Daimler-Benz befuhr die A 7 in Fahrtrichtung Füssen. Am Autobahndreieck Hittistetten bemerkte er zu spät, dass er auf die B 28 in Fahrtrichtung Ulm abbiegen wollte. Er steuerte sein Fahrzeug abrupt nach rechts und prallte dabei gegen einen Aufprallschutz am Fahrbahnteiler. Durch den Aufprallschutz wurde die Aufprallenergie soweit abgebaut, dass der 75-jährige Fahrer nur leicht verletzt wurde. Er kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden beträgt ca. 25.000 Euro.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...