Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Illertissen: Polizei musste sich um mehrere Unfälle kümmern
Polizeifahrzeug Schriftzug Polizei Front
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen: Polizei musste sich um mehrere Unfälle kümmern

Zu mehreren Verkehrsunfällen mussten die Beamten der Polizeiinspektion Illertissen am gestrigen Donnerstag, 19.09.2019, in ihrem Dienstbereich ausrücken.

Gegen Betonklotz gefahren
Am Nachmittag fuhr ein 43-jähriger Pkw-Führer im Eingangsbereich eines Supermarktes in der Memminger Straße gegen einen dort platzierten Betonklotz. Dabei wurde die rechte Fahrzeugseite beschädigt, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand.

Pkw durch Abschlepper beschädigt
Fast zeitgleich kam es auf dem Parkplatz der Illertalklinik zu einem Zusammenstoß zwischen einem Abschleppwagen und einem Pkw. Der Abschlepper war zuvor dorthin gerufen worden, um ein defektes Fahrzeug zu bergen. Vermutlich aufgrund den engen Platzverhältnissen auf dem hochfrequentierten Parkplatz streifte ein Pkw beim Vorbeifahren den Abschleppwagen am linken Heck. Dabei entstand an der rechten Fahrzeugseite der 65-jährigen Pkw-Führerin ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Ladefläche des Arbeitsfahrzeugs blieb unbeschädigt.

Lkw übersieht Motorrad – 1 Verletzter
Leider nicht ohne Verletzungen verlief ein Verkehrsunfall am frühen gestrigen Vormittag im Bereich der OMV-Tankstelle an der A7. Ein vom dortigen Gewerbegebiet ausfahrender Pkw-Führer übersah einen herannahenden Motorradfahrer, welcher die Vorfahrtsstraße in südlicher Richtung befuhr. Um eine Kollision zu vermeiden bremsten beide Verkehrsteilnehmer im letzten Moment stark ab, wobei der Motorradfahrer mit seiner Honda-Maschine zu Fall kam und sich beim Sturz eine Rippenverletzung zuzog. Am Zweirad entstanden Kratzspuren, sowie Lackabriebe. Der Gestürzte begab sich ins Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung. Der Unfall verursachende Pkw-Führer sieht sich nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung konfrontiert.

Zwei Wildunfälle in der Nacht
Schließlich kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag noch zu zwei Wildunfällen im Zuständigkeitsbereich der Illertisser Polizeiinspektion. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Ein Reh wurde durch den Zusammenstoß im Bereich Osterberg getötet, das andere war nach dem Aufprall an der Vöhringer Staatsstraße, trotz Absuche bisher nicht aufzufinden.

Anzeige
x

Check Also

Fahrzeug Rettungswagen

Auffahrunfall trotz Vollbremsung bei Wertingen

Zwei Fahrzeuge waren am 19.10.2019 bei Wertingen in einen Auffahrunfall verwickelt. Ein 19-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 10.25 Uhr, die Staatsstraße von Kicklingen in Richtung ...

Polizeifahrzeug und Rettungswagen

Kissendorf/Rieden: Zwei Mal im Acker überschlagen

Gegen 21.15 Uhr, am 18.10.2019, kam es auf der Staatsstraße 2023 von Rieden kommend in Richtung Kissendorf zu einem Verkehrsunfall. Der 18-jährige Pkw-Fahrer musste plötzlich ...