Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Viel zu schnell – sechs Temposünder auf der B10 gestoppt
Eine Überschreitung von 65 km/h zeigte das Messgerät am 09.04.2017 auf der B16 bei einem Autofahrer an. Foto: Polizei Mindelheim

Ulm: Viel zu schnell – sechs Temposünder auf der B10 gestoppt

Zwischen 06.30 und 08.00 Uhr, am 21.09.2019, führte die Polizei auf der B10 Geschwindigkeitsmessungen durch. Ein Augenmerk richteten die Beamten auf besonders schnelle Autofahrer.
Sechs hatten es besonders eilig. Bei erlaubten 70 km/h wurden Geschwindigkeiten zwischen 115 und 133 km/h gemessen. Alle Autofahrer werden mit Fahrverboten und Punkten rechnen müssen. Weiterhin müssen sie mehrere hundert Euro Geldbuße zahlen.

Die Polizei wird die Kontrollen fortsetzen. Denn zu schnelles Fahren ist eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. „Unsere Maßnahmen zeigen durchaus Erfolge. Durch unsere intensiven Kontrollen ist es uns gelungen, die Hauptursache Geschwindigkeit weiter zu reduzieren“, berichtet die Polizei. Tatsächlich sank deren Zahl in 2018 auf 789 Unfälle, dem zweitniedrigsten Stand der letzten Dekade. Dazu habe die Polizei intensive Kontrollen über das ganze Jahr durchgeführt und 92.062 Verstöße durch zu schnelles Fahren aufgedeckt, ein Viertel mehr als im Jahr zuvor.

Anzeige
x

Check Also

Erkheim: Vier Verletzte durch Unfall beim Abbiegen

Nicht achtsam genug war am 14.11.2019 ein Autofahrer bei Erkheim, der beim Abbiegen einen Verkehrsunfall verursachte. Gegen 18.00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Pkw-Lenker vom Kreisverkehr ...

Streit Faust

Leipheim: 47-jähriger schlägt Arbeitskollegen krankenhausreif

Zwei Arbeitskollegen im Alter von 47 und 39 Jahren gerieten am 10.11.19, 15.50 Uhr, in einem Hotel in der Wilhelm-Röntgen-Straße in einen handfesten Streit. In ...