Home » Allgemein » Regionalnachrichten » Gesundheitsregion will Plus in der Vorsorge und Versorgung schaffen
Gesundheitsforums der Gesundheitsregion plus LK NU
Sie bilden das Gesundheitsforum der Gesundheitsregion plus Landkreis Neu-Ulm. Das Gremium konstituierte sich nun im Landratsamt Neu-Ulm. Foto: Jürgen Bigelmayr/Landratsamt Neu-Ulm

Gesundheitsregion will Plus in der Vorsorge und Versorgung schaffen

Konstituierende Sitzung des zentralen Steuerungsorgans, Gesundheitsforum, im Landratsamt Neu-Ulm

Gesundheitsversorgung und -förderung sowie Prävention gemeinsam regional denken und gestalten – das ist das Ziel der Gesundheitsregion plus Landkreis Neu-Ulm. Dadurch soll die Zusammenarbeit der drei genannten Bereiche verbessert und das gesundheitliche Angebot im Landkreis qualitätsmäßig und wohnortnah gesichert werden. Nun konstituierte sich im Landratsamt Neu-Ulm das Gesundheitsforum.

Es ist das zentrale Leitungs- und Steuerungsgremium der Gesundheitsregion plus. Das Forum bilden 38 Vertreterinnen und Vertreter der Akteure auf dem Gesundheitssektor des Landkreises Neu-Ulm und des Stadtgebietes Ulm. Darunter sind Krankenhäuser, Fachärzte, Hausärzte, Krankenkassen, Psychotherapeuten und Psychiater, Pflegekräfte und Ernährungsexperten. Landrat Thorsten Freudenberger freute sich, „dass so viele Gesundheitsakteure dem Netzwerk beitreten wollen“.

Akquiriert hat die Netzwerkpartner Marc Löchner, der Leiter der Geschäftsstelle der Gesundheitsregion plus. Seit deren Start im Juni 2019 hat er sich auf den Aufbau der Strukturen und die Kontaktaufnahme zu den Gesundheitsakteuren fokussiert.

Neben der Vollversammlung im Gesundheitsforum arbeiten die Branchenkennerinnen und -kenner in bis zu vier Arbeitsgruppen mit: 1. Ärztliche Gesundheitsversorgung für den Landkreis Neu-Ulm; 2. Pflege; 3. Stärkung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung; 4. Seelische Gesundheit. Außerdem wurde die Geschäftsordnung der Gesundheitsregion plus verabschiedet.

Gunnar Geuter vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit begrüßte den Landkreis Neu-Ulm in der „Familie der Gesundheitsregionen plus“. Ihm zufolge gibt es in Bayern mittlerweile 50 dieser zertifizierten Cluster. Darin sei vielfach die Erfahrung gemacht worden, „dass viele Fragen gelöst werden können, wenn man miteinander spricht“.

Nähere Auskünfte zur Gesundheitsregion plus Landkreis Neu-Ulm gibt deren Geschäftsstellenleiter Marc Löchner unter E-Mail [email protected] oder Telefon 0731/7040-5030.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...