Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Lindau » Lindau: Schmuggel und Handel – mit mehreren Kilo Marihuana erwischt
Symbolfoto: Thomas - Fotolia

Lindau: Schmuggel und Handel – mit mehreren Kilo Marihuana erwischt

Die Kriminalpolizeistation Lindau ermittelte in den letzten Wochen gegen zwei Männer wegen Handelns mit Betäubungsmittel in nicht geringen Mengen.
Nun konnten die beiden Tatverdächtigen nach dem Schmuggel einer größeren Menge über die Grenze festgenommen werden.

Es handelte sich dabei um einen 22-jährigen Senegalesen, sowie gegen einen 32-jährigen Togolesen, die im Raum Lindau in größerem Umfang mit Marihuana Handel betrieben haben. Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es Anfang der Woche, den 32-Jährigen nach seiner Einreise von Frankreich nach Deutschland festzunehmen, als er mit etwa vier Kilogramm Marihuana im Kofferraum eines angemieteten Pkw in Richtung Lindau unterwegs war. Der 22-Jährige konnte im weiteren Verlauf in seiner Wohnung festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Anwesens konnte noch neben anderen Beweismitteln etwa 70 Gramm Kokain sichergestellt werden. Beide Männer wurden mittlerweile auf Weisung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter in Kempten vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. Die beiden Männer wurden in Justizvollzugsanstalten überstellt.

Anzeige