Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Augsburg/Leipheim: Vollmobile Röntgenanlage “sieht” Schmuggelzigaretten
81 Stangen Zigaretten
81 Stangen Zigaretten in Schmuggelversteck durch vollmobile Röntgenanlage des Zoll in Leipheim in türkischem LKW entdeckt. Foto: Hauptzollamt Augsburg

Augsburg/Leipheim: Vollmobile Röntgenanlage “sieht” Schmuggelzigaretten

Ein vom Zoll kontrollierter türkischer LKW-Fahrer wurde beim Schmuggel von Zigaretten erwischt.
Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Augsburg haben am 27.09.2019 in Leipheim bei der Kontrolle eines türkischen Lastkraftwagens mittels vollmobiler Röntgenanlage 16.200 Stück (81 Stangen) versteckte Zigaretten entdeckt.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs aus dem fließenden Verkehr auf der Autobahn A 8 Höhe Leipheim, das von der Türkei nach Großbritannien unterwegs war, äußerte der Fahrer, Reifen geladen zu haben und legte die entsprechenden Papiere vor. Bei der anschließenden Überprüfung durch die vollmobile Röntgenanlage ergaben sich Unstimmigkeiten im Bereich der Fahrerkabine. Bei der persönlichen Nachschau wurden von Zollbeamten im Staufach der Fahrerseite 11 Stangen Zigaretten und in einem Hohlraum an der Rückwand der Schlafkabine zusätzlich 14 Stangen Zigaretten festgestellt. Auf dem Dach unter dem Windabweiser waren weitere 56 Stangen Zigaretten verborgen. Alle Zigarettenpackungen tragen türkische Steuerzeichen.

Gegen den Fahrer wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, da die Zigaretten zu gewerblichen Zwecken geschmuggelt worden sind und eine Tabaksteuerhinterziehung in Höhe von etwa 2.800 Euro vorliegt. Die Zigaretten wurden sichergestellt.

Zigarettenversteck

Foto: Hauptzollamt Augsburg

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...