Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden/Weißenhorn: Erneut Betrugsanrufe falscher Polizeibeamter
Symbolfoto: totojang1977 - Fotolia

Senden/Weißenhorn: Erneut Betrugsanrufe falscher Polizeibeamter

Am Freitag, den 11.10.2019, kam es in der Zeit zwischen 12.00 und 15.00 Uhr erneut zu zwei Betrugsversuchen falscher Polizeibeamter in Senden und Weißenhorn.

Hierbei wurden eine 84-Jährige und ein 76-Jähriger von einem Unbekannten kontaktiert. Dieser stellte sich als Polizeibeamter der Polizei Ulm vor und erzählte in der mittlerweile bekannten Art und Weise, dass in der Nachbarschaft der Geschädigten eine Tätergruppierung festgenommen werden konnte und hierbei ein Zettel mit der Anschrift und den jeweiligen Namen der Geschädigten aufgefunden wurde. Anschließend wurde gefragt, ob sich bei den Geschädigten Bargeld oder Wertgegenstände im Haus befinden würden.

Die beiden Personen erkannten die Betrugsmasche jedoch frühzeitig und beendeten das Gespräch, sodass letztendlich kein Schaden eintrat.

Vor einigen Tagen bereits mehrere Anrufe
Bereits am 08.10.2019 und dem 07.10.2019 kam es sechs Betrugsversuchen dieser Art im Bereich Weißenhorn und Senden. Aus diesem Grund weist die Polizei Weißenhorn erneut daraufhin, dass die unbekannten Täter weiterhin im Bereich aktiv sind und sich als falsche Polizeibeamte ausgeben. Im Falle eines Anrufes bittet die Polizei Weißenhorn um Mitteilung des Sachverhalts unter 07309/96550.

Anzeige