Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » Thannhausen/Burg: Mit gestohlenem Pkw vor Kontrolle geflüchtet – gegen Hausmauer geprallt
Foto: Robert Weiss

Thannhausen/Burg: Mit gestohlenem Pkw vor Kontrolle geflüchtet – gegen Hausmauer geprallt

Die Fahrt von zwei Jugendlichen am 26.10.2019, mit einem gestohlenem Pkw, endete an einer Hausmauer in Burg, nachdem sie in Thannhausen die Polizei sahen und Gas gaben.
Gegen 02.30 Uhr, wollte eine Streife der Polizei Krumbach im Bereich des Pflugwirts in Thannhausen einen mit zwei Personen besetzten Pkw, Chrysler Jeep, kontrollieren. Als der Fahrer das Polizeifahrzeug erblickte, flüchtete er unvermittelt, noch bevor das Anhaltesignal am Polizeifahrzeug eingeschaltet werden konnte. Die Flucht mit massiv überhöhter Geschwindigkeit ging über die Bahnhofstraße und Edmund-Zimmermann-Straße in südliche Richtung entlang der Staatsstraße 2025. Während dieser Flucht missachtete der Fahrer fortwährend das zwischenzeitlich eingeschaltete Anhaltesignal. In der Ortsdurchfahrt von Burg kam der Pkw schließlich beim Linksabbiegen aufgrund der deutlich überhöhten Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand.

Die beiden aus dem Landkreis Günzburg stammenden 17-jährigen Pkw-Insassen wurden beim Unfall schwer verletzt und konnten durch die verfolgenden Beamten widerstandslos festgenommen werden. Sie wurden vom Rettungsdienst aufgrund der erlittenen Verletzungen ins Krankenhaus Krumbach und die Uniklinik Augsburg verbracht. Am Pkw entstand durch den Unfall Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Im Nachhinein wurde festgestellt, dass der benutzte Pkw gestohlen war, der 17-jährige Fahrer keinen Führerschein besitzt und zudem bei der Fahrt augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst, waren die Feuerwehren Burg, Balzhausen und Thannhausen alarmiert.

Anzeige