Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A96 » Erkheim/A96: Unfall fordert drei Verletzte – schwarzer BMW flüchtet
Symbolfoto: Mario Obeser

Erkheim/A96: Unfall fordert drei Verletzte – schwarzer BMW flüchtet

Am Freitagmittag, 25.10.2019, ereignete sich auf der Autobahn 96 in Richtung Lindau, kurz nach dem Kohlbergtunnel, ein Verkehrsunfall, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren.
Ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen BMW oder Audi wollte kurz nach dem Kohlbergtunnel einen Lkw überholen. Beim Ausscheren auf den linken Fahrstreifen übersah er den Pkw Peugeot eines 32-Jährigen aus Serbien. Dieser musste daher eine Vollbremsung machen, wodurch er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf den rechten Fahrstreifen schlingerte. Dabei streifte der Peugeot einen dort fahrenden Audi eines 55-Jährigen. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Opel, der hinter dem 32-jährigen Serben unterwegs gewesen war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr frontal in den Peugeot des 32-Jährigen. Der unbekannte Fahrer des schwarzen BMW oder Audi flüchtete, sein Pkw blieb unbeschädigt.

Sowohl der Fahrer des Peugeot, als auch dessen 44-jähriger Beifahrer kamen mittelschwer verletzt in umliegende Krankenhäuser, ebenso der Fahrer des Pkw Opel, der leicht verletzt wurde. Der Peugeot und der Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Kohlbergtunnel für ca. eine Stunde komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis zur Anschlussstelle Mindelheim zurück. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Memmingen unter Telefonnummer 08331/1000 zur melden.

Anzeige