Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Feuerwehr muss zu Mehrparteienhaus wegen ausströmendem Gas ausrücken
Symbolfoto: benekamp - Fotolia

Heidenheim: Feuerwehr muss zu Mehrparteienhaus wegen ausströmendem Gas ausrücken

Gegen 19.30 Uhr, am 30.10.2019, rückte die Heidenheimer Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen in die Hinteren Gasse in Heidenheim aus.
Vorbildlich handelten die Bewohner eines Mehrparteienhauses an der Hinteren Gasse, nachdem sie innerhalb der Wohnung starken Gasgeruch wahrnahmen. Sofort öffneten sie die Fenster, warnten die Nachbarn, verließen das Haus und wählten den Notruf.

Die alarmierte Feuerwehr aus Heidenheim war kurze Zeit später vor Ort. Ein Trupp unter Atemschutz erkundete mit einem Messgerät die Räumlichkeiten und konnte kurz darauf die Ursache finden: Aus einem Herd trat aus noch ungeklärter Ursache das Gas aus. Die Feuerwehrleute stoppten die Gaszufuhr und konnten so für Entwarnung sorgen. Zur weiteren Überprüfung wurde der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke hinzugerufen.

Nach rund einer halben Stunde konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Neben der Feuerwehr Heidenheim und den Stadtwerken, war eine Rettungswagen und die Polizei vor Ort. (KFV HDH)

Anzeige