Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Autofahrer muss in einer Nacht zwei Mal Blut abgeben
Blutentnahme
Symbolfoto: Henrik Dolle - Fotolia

Heidenheim: Autofahrer muss in einer Nacht zwei Mal Blut abgeben

Beamte des Polizeirevieres Heidenheim kontrollierten am 02.11.2019, gegen 21.35 Uhr, einen 19-jährigen Autofahrer in der Heidenheimer Mittelrainstraße.
Da er Anzeichen für aktuellen Betäubungsmittelkonsum zeigte, wurde ihm ein Urintest angeboten. Dieser bestätigte den Verdacht der Beamten, er erbrachte ein positives Ergebnis auf THC-Einfluss. Aus diesem Grund wurde bei dem Mann durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Eine Weiterfahrt wurde dem 19-Jährigen ausdrücklich untersagt.

Fast genau zwei Stunden später fuhr der junge Herr am Kreisverkehr in der Carl-Schwenk-Straße an eine polizeiliche Verkehrskontrolle heran. Bereitwillig gab er an, dass er bereits von der Polizei kontrolliert worden sei. Ein kurzes Telefonat zwischen den nun kontrollierenden und den vorher tätigen Beamten erhellte die Sache schnell. Der 19-Jährige musste erneut eine Blutprobe durch einen Arzt entnehmen lassen. Seine Fahrzeugschlüssel wurden dieses Mal sichergestellt, um eine weitere Fahrt unter Drogeneinfluss für die nächsten Stunden zu verhindern.

Anzeige