Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Gerstetten: Autofahrerin und Vierjährige bei Unfall schwer verletzt
First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser
Symbolfoto: Mario Obeser

Gerstetten: Autofahrerin und Vierjährige bei Unfall schwer verletzt

Zwei schwer und eine leicht verletzte Person gab es bei einem Verkehrsunfall am 04.11.2019 in Gerstetten zu beklagen.
Gegen 15.00 Uhr fuhr ein 28-Jähriger in der Werderstraße in Gerstetten und wollte diese an der Kreuzung zur Wilhelmstraße überfahren. In der Wilhelmstraße fuhr eine 27-Jährige mit ihrem VW. Die übersah der Fahrer des Opel. Im Kreuzungsbereich stießen die Autos zusammen. Durch den Aufprall kamen die Autos von der Fahrbahn ab.

Frau und ein Kind schwer verletzt
Der Opel Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrerin des VW und ein vierjähriges Kind im VW erlitten schwere Verletzungen. Eine weitere Insassin des VW, eine 52 Jahre alte Frau, erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Den Schaden an den nicht mehr fahrbereiten Autos schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Denn nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, Zustand der Straße, Wetter, Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus.

Anzeige