Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Landkreis Dillingen: Mehrere Wildunfälle führen zu Sachschäden
Symbolfoto: Pixabay

Landkreis Dillingen: Mehrere Wildunfälle führen zu Sachschäden

In der vergangenen Nacht, von Sonntag auf Montag, kam es zu mehreren Unfällen mit Wildtieren im Bereich der Polizeiinspektion Dillingen.

Am 10.11.2019, gegen 20.50 Uhr, prallte der Fahrer eines BMWs auf der Staatstraße 2036 zwischen Geratshofen und Laugna mit einem Wildschwein zusammen, hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Gegen 22.30 Uhr prallte ein VW-Fahrer auf der Wittislinger Straße bei Hausen mit einem Hasen zusammen, dabei wurde die Stoßstange des Fahrzeugs beschädigt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Bereits am 10.11.2019 gegen 17.00 Uhr kam es auf der Kreisstraße DLG 30 bei Villenbach zu einem Zusammenstoß zwischen einem BMW und einem Reh. Nachdem das Tier durch den Aufprall schwer verletzt wurde, musste es durch den zuständigen Jagdpächter erlegt werden, am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Zu einem eher selteneren Wildunfall kam es am 10.11.2019 gegen 11.45 Uhr auf der Staatsstraße 2033 bei Rieblingen. Dort prallte ein 26-jähriger Fahrer eines VWs mit mehreren Greifvögeln zusammen, welche kurz vor seinem Fahrzeug aufsteigen wollten. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro am Fahrzeug. Eines der Tiere verendete durch den Aufprall.

Anzeige