Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Rohrreiniger stellt horrende Rechnung für Notdienst
Symbolfoto: Pixabay

Neu-Ulm: Rohrreiniger stellt horrende Rechnung für Notdienst

Eine 53-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses, in der Augsburger Straße in Neu-Ulm, wandte sich am 11.11.2019 an die Polizei und zeigte einen Fall von Wucher an.
Am 25.10.2019 hatte sie nach einer Rohrverstopfung in ihrer Küche einen Rohrreiniger-Notdienst aus Frankfurt beauftragt. Nach kurzer Zeit hatte der Handwerker seine Arbeiten durchgeführt und das Problem war beseitigt. Er stellte für eine halbe Stunde Arbeitszeit eine Rechnung in Höhe von fast 1.500 Euro aus und bestand gleichzeitig auf Barzahlung. Die Geschädigte bezahlte die Rechnung. Als sie sich nachträglich an die Hausverwaltung wandte, wurde ihr empfohlen Strafanzeige wegen Wucher zu erstatten, da der Handwerker offensichtlich die Notlage der Frau ausnutzte, um eine überhöhte Rechnung zu stellen. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm nahm die Ermittlungen auf.

Anzeige