Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Rotteiler verteidigt Herrchen bei versuchtem Raub und beißt zu
Symbolfoto: Pixabay

Ulm: Rotteiler verteidigt Herrchen bei versuchtem Raub und beißt zu

Ohne Beute muss ein Unbekannter Mittwochnacht, 13.11.2019, in Ulm flüchten, nachdem ein Hund seinen Besitzer verteidigte.
Gegen 00.15 Uhr ging ein 24-Jähriger mit seinem Hund im Mähringer Weg Gassi. Ein unbekannter Mann kam ihm entgegen, zog ein Messer und forderte den 24-Jährigen auf, sein Geld herauszugeben. In diesem Augenblick kam der Hund, ein Rottweiler, zu seinem Herrchen zurück. Der Rottweiler befand sich zu Beginn ein paar Meter entfernt. Herr Hund biss dem Unbekannten in den Unterarm. Daraufhin flüchtete der Räuber sofort. Beute machte er keine. Der 24-Jährige verständigte den Notruf.

Starke Polizeikräfte fahndeten nach dem Unbekannten. Die Kriminalpolizei Ulm, Telefon 0731/1880, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun den Unbekannten. Der soll etwa 185-190cm groß gewesen sein und hatte eine normale Statur. Er war komplett dunkel und mit einer dicken Winterjacke bekleidet. Weiterhin war er maskiert.

Ob der Unbekannte durch den Hundebiss am rechten Unterarm verletzt wurde, ist nicht bekannt.

Anzeige