Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Diebstahl und Wechselbetrug in Apotheke
Symbolfoto: Pixabay

Neu-Ulm: Diebstahl und Wechselbetrug in Apotheke

Am gestrigen Mittwochabend, 13.11.2019, kam es in einer Apotheke in der Marienstraße zu einem Wechselbetrug und Diebstahl.
begangen wurde die Tat durch ein Pärchen. Ein männlicher Täter verlangte nach Tabletten und bezahlte diese anschließend mit einem 200-Euro-Schein. Die Kassiererin händigte das Rückgeld in Höhe von 190 Euro aus. Im Anschluss verwickelte der Täter die Apothekerin in ein Gespräch und entnahm währenddessen aus dem Rückgeldstapel in seiner Hand zwei 50 Euro Scheine. Kurz darauf reklamierte er den Kauf und gab Tabletten und das von ihm präparierte Rückgeld zurück und verlangte nach seinem 200-Euro-Schein. Die Apothekerin nahm Tabletten und Geld entgegen und händigte dem Mann dessen 200 Euro Schein aus.

Während die Apothekerin durch den männlichen Täter abgelenkt war, bediente sich dessen Begleiterin aus der Auslage und entwendete Lutschtabletten und Desinfektionsmittel im Wert von 10 Euro. Erst nachdem das Pärchen die Apotheke verlassen hatte, fiel der Apothekerin auf, dass der Täter aus dem Wechselgeld zwei 50 Euro-Scheine entnommen hatte und somit 100 Euro fehlten. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm zum Diebstahl und Wechselbetrug dauern an.

Anzeige