Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Bad Wörishofen: Zeugen nach Bränden mit hoher Schadenssumme in Parkhaus gesucht
Symbolfoto: benekamp - Fotolia

Bad Wörishofen: Zeugen nach Bränden mit hoher Schadenssumme in Parkhaus gesucht

Nach dem Brand in einem Parkhaus in der Hauptstraße von Bad Wörishofen, in den Morgenstunden des 11.11.2019, sucht die Kripo Memmingen nach konkreten Zeugen, die zwei Männer gesehen haben.

Etwa 100.000 Euro Gesamtschaden
Am Morgen des 11.11.2019 waren in Bad Wörishofen fast zeitgleich zwei Brände gemeldet worden. In der Fidel-Kreuzer-Straße brannte ein Papierstapel auf dem Dach eines Parkhauses. In der Hauptstraße brannten zwei Pkw in einem Parkhaus vollständig aus, ein weiterer Pkw wurde durch die Rauchentwicklung so stark beschädigt, dass hier ebenfalls ein Totalschaden vorliegt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich aktuell auf etwa 100.000 Euro.

Offenbar wurde der Brand gelegt
Die Brandörtlichkeit in der Hauptstraße wurde in der Zwischenzeit durch die Kriminalpolizei Memmingen gemeinsam mit einem Brandsachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes untersucht. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand gehen die Beamten dort derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus.

Brände könnten im Zusammenhang stehen
Ein Zusammenhang mit dem Brand auf dem Dach des Parkhauses in der Fidel-Kreuzer-Straße wird durch Kriminalpolizei Memmingen noch geprüft.

Zeugen gesucht
Die Kriminalpolizei Memmingen sucht nun nach weiteren Zeugen, denen im Zeitraum von Samstag, 09.11.2019, bis Montag, 11.11.2019, zwei Männer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren in den Parkhäusern oder dessen Nähe aufgefallen sind. Einer der beiden Männer war vermutlich mit einem Käppi bekleidet.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 08331/100-0 entgegengenommen.

Anzeige