Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Mann kommt durchs Badfenster zum Übernachten
Einsatzfahrzeug mit Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Mann kommt durchs Badfenster zum Übernachten

Der Nachbar einer Wohnung in Neu-Ulm rief am 19.11.2019 die Polizei, weil er verdächtige Geräusche hörte.
Am frühen Dienstagmorgen hörte ein 57-jähriger Anwohner eines Wohnheimes in der Wileystraße, wie zunächst an die Wohnungstür der Nachbarwohnung geklopft wurde. Kurz darauf konnte er ein Knackgeräusch im Badezimmer feststellen, welches der 57-Jährige mit dem Nutzer der Nachbarwohnung teilt. Da der 57-Jährige von einem Einbruch ausging, rief er die Polizei.

Durch das Badfenster eingestiegen
Die Polizeibeamten konnten dann vor Ort einen 36-jährigen Mann in der Nachbarwohnung antreffen. Er teilte mit, dass er ausschließlich bei seinem Freund in der Wohnung übernachten wollte. Beim Einsteigen durch das Badezimmerfenster beschädigte der 36-Jährige das Fensterbrett und das am Fenster angebrachte Fliegengitter. Der Schaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Bei der Kontrolle konnten die Polizeibeamten ein Einhandmesser bei dem mutmaßlichen Einbrecher vorfinden. Da der Mann derzeit ohne festen Wohnsitz ist, wurde er durch die Streife zur Abklärung des Sachverhaltes zur Polizeiinspektion Neu-Ulm gebracht.

Den 36-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Zudem wurde er wegen des nicht berechtigten Führens eines Einhandmessers nach dem Waffengesetz angezeigt.

Anzeige