Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Phänomenale Rekordsumme für bayerische Kommunen

Phänomenale Rekordsumme für bayerische Kommunen

Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann zum Spitzengespräch des Kommunalen Finanzausgleichs: Phänomenale Rekordsumme für unsere Kommunen – Gute Rahmenbedingungen für 2020 geschaffen.
Bayerns Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann hat sich höchst zufrieden zum Ergebnis der Verhandlungen um den kommunalen Finanzausgleich geäußert: „Es ist phänomenal, was wir heute vereinbart haben. Mit der Rekordsumme von knapp 10,3 Milliarden Euro setzen wir die Serie der Rekordzuweisungen der letzten Jahre fort. Der Freistaat unterhält den kommunalfreundlichsten Haushalt aller Länder.“ Dass die Einnahmen der Kommunen in den letzten zehn Jahren von knapp 29 Milliarden Euro auf über 43 Milliarden Euro gestiegen sind und gleichzeitig die Verschuldung der Kommunen von 13 Milliarden Euro um 1,7 Milliarden Euro auf 11,3 Milliarden Euro abgebaut werden konnte, ist laut Herrmann ein gutes Zeichen für die Zukunft. „Das zeugt von einer positiven finanziellen Entwicklung in den Gemeinden. Wir schaffen weiterhin gemeinsam gute Rahmenbedingungen für 2020“, sagte der Minister.

Verschuldensquote um 18 Prozent gesunken
Nach einem Zehnjahresvergleich ist die Verschuldensquote von 2009 bis 2018 von 45 Prozent auf 27 Prozent gesunken. Für das Jahr 2018 allein betrachtet, sind die kommunalen Schulden um 4,2 Prozent zurückgegangen.

Anzeige