Home » Blaulicht-News » Landkreis Donau-Ries » News Raum Donauwörth » Harburg: Laster stürzt Böschung hinab – Stromleitung muss abgeschaltet werden
Lkw kippt auf der Staatsstraße 2384, zwischen Ronheim und Huisheim, um. Foto: Polizei

Harburg: Laster stürzt Böschung hinab – Stromleitung muss abgeschaltet werden

Für eine rund zweistündige Sperrung der Staatsstraße 2384, bei Harburg, sorgte am 25.11.2019 der Fahrer eines Lastwagen-Gespannes, der alleinbeteiligt einen Unfall verursachte.
Am heutigen Montag war um 05.58 Uhr ein 50-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Bereich Lauchheim mit seinem 40-Tonner auf der St2384 zwischen Ronheim und Huisheim unterwegs. Auf Höhe der Zufahrt Richtung Sonderhof kam er mit seinem Lkw samt Anhänger aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts ins Bankett. Der Berufskraftfahrer steuerte dann zu viel gegen, schleuderte über die gesamte Straße, kam nach links ins Bankett und stürzte schließlich mit dem vorderen Teil des Lkw eine Böschung neben der Fahrbahn hinab. Die Fahrbahn war über einen Zeitraum von über zwei Stunden komplett gesperrt.

Spezialkran musste kommen
Die Bergung musste mittels eines Spezialkrans erfolgen. Da die Bergungsstelle unter einer Hochspannungsleitung verlief, musste aus Sicherheitsgründen über den Netzanbieter die Stromleitung für diesen Bereich kurzzeitig unterbrochen werden. Durch den Unfall entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Die Feuerwehren der näheren Umgebung waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Der Fahrer selbst blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt.

Lkw Unfall Harburg 25112019 Bergung

Bergung einen umgekippten Lkw-Zug auf der Staatsstraße 2384, zwischen Ronheim und Huisheim. Foto: Polizei

Anzeige