Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Neu-Ulm/ Kreis Ostallgäu: Mann bestellt Drogen im Darknet
Foto: Polizei

Neu-Ulm/ Kreis Ostallgäu: Mann bestellt Drogen im Darknet

Ein Mann hatte sich Drogen im Darknet bestellt, doch leider hatten die Mitarbeiter des Paketdienstes einen guten Riecher, sie verständigten die Polizei.
Ein stark riechendes Päckchen erweckte die Neugier von Mitarbeitern eines Paketdienstleisters in Neu-Ulm im Juli dieses Jahres. Nach der Hinzuziehung der Polizei und der gerichtlichen Anordnung, das Paket zu öffnen, ergab sich auch der Grund des Geruchs: Es enthielt dreihundert Gramm Marihuana. Ein an den gleichen Empfänger adressiertes Päckchen, welches zeitgleich ausgeliefert werden sollte, wurde ebenfalls geöffnet. Auch hier wurde die Polizei fündig – es befanden sich ungefähr zwanzig Gramm Kokain darin.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stieß die Kriminalpolizei Kempten dann auf den Abnehmer der Pakete. Bei ihm handelt es sich um einen 29-jährigen Mann, der im Landkreis Ostallgäu (Bereich Marktoberdorf) wohnhaft ist. Zugleich konnte ermittelt werden, dass er die Betäubungsmittel über das Darknet erworben hat. Eine ebenfalls gerichtlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung im November führte dann zu einer weiteren Sicherstellung von etwa 40 Gramm Haschisch und Marihuana, die er in seiner Wohnung vorrätig hatte.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Kempten abgegeben. Der Mann muss sich wegen mehreren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Anzeige