Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A96 » Buchloe/A96: Pkws kollidieren – weiteres Auto fährt über verlorenes Rad
Sicherungsanhänger Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Buchloe/A96: Pkws kollidieren – weiteres Auto fährt über verlorenes Rad

Am 27.11.2019, gegen 06.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A96 zwischen den Anschlussstellen Buchloe-Ost und Jengen in Fahrtrichtung Lindau, der zwei Verletzte forderte.
Der Unfall sorgte für erhebliche Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin wollte an der Anschlussstelle Buchloe-Ost in Fahrtrichtung Lindau vom Einfädelungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie offenbar einen Pkw, der von einer 50-jährigen Frau gelenkt wurde. Diese verlor nach einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen die Kontrolle über ihren Pkw und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Aufgrund dieses Aufpralls verlor der Pkw der 50-jährigen das linke Hinterrad, welches auf der Fahrbahn liegenblieb.

Nachfolgender Pkw kann dem Rad nicht mehr ausweichen
Ein 61-Jähriger, der auf dem linken Fahrstreifen fuhr, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr mit seinem Fahrzeug über das Rad. Durch den Unfall wurden die beiden Frauen leicht verletzt und in umliegende Kliniken gebracht. Der 61-Jährige blieb unverletzt.

Die Pkw der beiden Frauen wiesen einen Totalschaden auf, der Pkw des Mannes trug einen Schaden an der Front davon. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von etwa 12.500 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Buchloe war zur Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn mit 35 Angehörigen und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die Unfallstelle wurde gegen 07.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben, die Auflösung des Rückstaus, der sich zeitweise bis zur Raststätte Lechwiesen aufgebaut hatte, nahm allerdings noch einige Zeit in Anspruch.

Anzeige