Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Autobahn 8: Lkw-Fahrer kommt an der Anschlussstelle Burgau von der Fahrbahn ab
Lkw kommt auf der A8 an der AS Burgau von der Fahrbahn ab

Autobahn 8: Lkw-Fahrer kommt an der Anschlussstelle Burgau von der Fahrbahn ab

Der Fahrer eines 3-Achser-Lkw verursachte am 04.12.2019, gegen 01.00 Uhr, an der Autobahnanschlussstelle Burgau einen Verkehrsunfall, der hohen Sachschaden forderte.
Der 69-jährige Fahrer des unbeladenen Lkw-Kippers war auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung München unterwegs. Er holte den Lkw aus der Schweiz und befand sich auf einer Überführungsfahrt. An der Ausfahrt Burgau kam er dann ohne Fremdeinwirkung nach rechts und überfuhr die Leitplanke zwischen der Aus- und Einfädelungsstreifen, riss eine Notrufsäule ab, querte die Einfahrtsspur auf die A8, drückte dann die Leitplanke an der Einfahrtsspur nach unten und rollt weiter. Dabei gräbt sich sein rechtes Vorderrad in den Boden und der Laster prallte noch gegen eine Mauer, wo er dann zum Stehen kam.

Der Lkw wurde dabei stark beschädigt, ebenso die Leitplanken. Der Fahrer hatte großes Glück und blieb unverletzt. Der Autobahnbetreiber Pansuevia sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn.

Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 100.000 Euro an. Der Lastwagen musste geborgen und abgeschleppt werden.

Sperrung der Einfahrt in Richtung München vermutlich noch bis in die Mittagsstunden
Im Laufe des Vormittags wird versucht die schwer beschädigte Schutzplanke zu erneuern. So lange muss die Auffahrt an der Anschlussstelle in Fahrtrichtung München gesperrt bleiben. Die Einfahrt ist seit 10.55 Uhr wieder frei, meldete die Polizei.

Anzeige