Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Nornheim und Günzburg
Unfallflucht Hinwiese
Symbolfoto: blende11.photo - Fotolia

Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Nornheim und Günzburg

Zu zwei Unfallfluchten, welche sich am 04.12.2019 in Nornheim und am 24.11.2019 in Günzburg ereigneten, sucht die Polizei Günzburg die Verursacher.

Am 02.12.2019, um 09.30 Uhr, ereignete sich ein Auffahrunfall, der von dem Geschädigten am Mittwochnachmittag gemeldet wurde. Es handelt sich um eine Unfallflucht, die sich am Fuß- bzw. Fahrradweg in Nornheim in der St.-Erhard-Straße an der Einmündung zur Staatsstraße hin ereignet hatte. Dabei rollte ein Fahrzeug beim Anfahren zurück, prallte gegen den nachfolgenden PKW und fuhr ohne sich um den Schaden zu kümmern einfach weiter. Der Sachschaden, der durch den Aufprall entstanden ist, beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Von dem unbekannten Unfallverursacher ist bekannt, dass es sich um einen schwarzen VW handelt, der mit einer Person besetzt war.

Bereits am Sonntag, den 24.11.2019, gegen 00.15 Uhr wurden in Günzburg, im Hofgartenweg auf Höhe Hausnummer 14, drei Absperrpfosten angefahren und beschädigt. Eine Anwohnerin teilte den beobachteten Vorfall am 02.12.2019 bei der Polizeidienststelle mit. Zwei Pfosten wurden dabei umgebogen, einer lediglich zerkratzt. Es konnten Lackspuren sichergestellt werden und ein Teil des Seitenspiegels. Dadurch konnte ermittelt werden, dass es sich vermutlich um einen dunkelblau/grauen PKW der Marke VW handelt. Ein Teil des Kennzeichens liegt ebenfalls vor.

Hinweise, die zur Feststellung der Unfallfahrzeuge dienen, können bei der Polizeiinspektion Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-0 gemeldet werden.

Anzeige