Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Illertissen/A7: Auffahrunfall nach Bremsmanöver – 7 Fahrzeuge beschädigt
Unfall A7 Illertissen-Vöhringen 06122019 4

Illertissen/A7: Auffahrunfall nach Bremsmanöver – 7 Fahrzeuge beschädigt

Am 06.12.2019 war es im der Mittagszeit auf der A 7, zwischen den Anschlussstellen Illerissen und Vöhringen, bei dichtem Verkehr zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen.
Gegen 12.30 Uhr bremste auf der A7 eine 26-jährige Pkw-Fahrerin auf der linken Spur etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Vöhringen in Fahrtrichtung Würzburg im Zuge des hohen Verkehrsaufkommens plötzlich stark ab. Insgesamt sechs dahinter befindliche Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf den jeweils vorausfahrenden auf.

Drei Insassen wurden im Zuge des Zusammenstoßes, von den insgesamt 13 Personen in den sieben Fahrzeugen, leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 40.000 bis 50.000 Euro geschätzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Illertissen befand sich mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort, sperrte an der Unfallstelle ab, kümmerte sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe und lenkte den Verkehr im weiteren Verlauf Einspurig, über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Die Feuerwehr Altenstadt mit rund 10 Einsatzkräften leitete, bis die Vollsperre gegen 15.00 Uhr aufgehoben werden konnte, den Verkehr an der Anschlussstelle Altenstadt aus. Ein Rückstau war bis vor Altenstadt zu verzeichnen. In diesem kam es zu einem weiteren Unfall, bei dem es bei Sachschaden blieb.

Gaffer gestoppt
Einem der Kräfte war an der Unfallstelle ein weißer Mercedes mit Nürnberger Kennzeichen aufgefallen. Dessen Fahrerin fuhr langsam an der Unfallstelle vorbei, während der Mann hinter ihr auf dem Rücksitz die Seitenscheibe geöffnet hatte, den Arm nach draußen streckte und mit einem Smartphone Bilder/Videos von der Unfallstelle fertigte. Die Polizei stoppte das Fahrzeug mit dem Gaffer. Es wird ein entsprechender Bußgeldbescheid zugestellt, wie die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen mitteilten.

Vorbildliche Rettungsgasse
Die Rettungsgasse war bei diesem Unfall hervorragend. Die Fahrzeuge im langen Rückstau hielten die mittlere der drei Fahrspuren komplett frei. Hier muss ein Lob an Pkw, Lkw und Busfahrer ausgesprochen werden.

Anzeige