Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Streit in Diskothek – 17-Jähriger muss gefesselt werden
Handschellen Festnahme
Symbolfoto: fotokitas - Fotolia

Neu-Ulm: Streit in Diskothek – 17-Jähriger muss gefesselt werden

Der Sicherheitsdienst eines Tanzlokales in der Neu-Ulmer Lessingstraße teilte kurz nach 03.00 Uhr, am 08.12.2019, der Polizei eine Auseinandersetzung zwischen drei Personen im Tanzlokal mit.
Aus diesem Grund wurden mehrere Streifen zum Einsatzort entsandt. Wie vor Ort durch den Sicherheitsdienst angegeben wurde, kam es offenbar zuvor zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen im Tanzlokal. Als daraufhin zwei Sicherheitsbedienstete einschritten, verhielten sich zumindest zwei der beteiligten Personen weiterhin aggressiv und wollten trotz mehrfacher Aufforderung auch nicht das Tanzlokal verlassen. Daraufhin wurde die Polizei durch den Sicherheitsdienst gerufen.

Auch gegenüber den eingesetzten Beamten verhielten sich diese beiden Personen weiterhin verbal aggressiv. Beide Personen wurden deshalb durch die Beamten in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Im Verlauf einer Durchsuchung der Personen, konnte eine geringe Menge Marihuana bei einem der beiden Personen aufgefunden und sichergestellt werden. Es handelte sich dabei um einen 17-jährigen guineischen Asylbewerber aus Neu-Ulm. Der in Gewahrsam genommene Mann begann daraufhin auch im Verwahrraum der Polizeiinspektion erheblich zu randalieren. Er versuchte mehrfach mit den Füßen die Sicherheitsverglasung der Türe des Verwahrraumes herauszutreten. Um dieses zu verhindern, musste er durch mehrere Beamte gefesselt werden. Dagegen leistete er erheblichen Widerstand und versuchte die Beamten zu treten und zu schlagen. Der Widerstand konnte jedoch in kurzer Zeit überwunden werden und der Randalierer konnte gefesselt werden. Weder die Polizeibeamten noch der Randalierer wurden dabei verletzt.

Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie eines Verstoßes nach dem BtMG eingeleitet. Er wurde nach Durchsuchung seiner Wohnung aus dem Gewahrsam entlassen. In wie weit es zu Körperverletzungsdelikten in dem Tanzlokal kam, sowie die Hintergründe des Streites, konnte vor Ort noch nicht geklärt werden. Dies ist ebenfalls Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Anzeige