Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Handel mit Betäubungsmittel im Raum Heidenheim: Sieben mutmaßliche Dealer in Haft
Festnahme Mann Handschellen
Symbolfoto: Thomas - Fotolia

Handel mit Betäubungsmittel im Raum Heidenheim: Sieben mutmaßliche Dealer in Haft

Nach umfangreichen Ermittlungen haben Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei jetzt bei mutmaßlichen Dealern Ecstasy und Marihuana beschlagnahmt. Sieben Verdächtige sind in Haft.
Wie Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei berichten, waren die Ermittler den Verdächtigen im Zuge von Rauschgiftermittlungen auf die Spur gekommen. Fünf der Männer sollen im Raum Heidenheim Ecstasy und Marihuana verkauft haben, ein Mann und eine Frau sollen sie mit diesen Rauschgiften beliefert haben.

Anfang Dezember nahm die Polizei die sechs Männer und eine Frau im Alter zwischen 20 und 41 Jahren fest. Bei ihnen und in den Wohnungen fanden die Ermittler mehr als 500 Ecstasy-Tabletten und gut 300 Gramm Marihuana. Auch mutmaßliches Dealergeld beschlagnahmten die Polizisten.

Die sieben Beschuldigten, Iraner, Eritreer und Nigerianer aus Heidenheim und Giengen/Brenz, wurden dem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen Haftbefehle erließ. Die sieben Personen sitzen jetzt in Justizvollzugsanstalten.

Die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Kriminalpolizei, auch zu den Abnehmern, dauern derzeit noch an.

Anzeige