Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Zusmarshausen » Altenmünster: Blitzeis führte zu Unfällen mit rund 20.000 Euro Sachschaden
Glätte Glatteis Blitzeis
Symbolfoto: Gerd Altmann

Altenmünster: Blitzeis führte zu Unfällen mit rund 20.000 Euro Sachschaden

Gestern, am 10.12.2019, zwischen 06.50 Uhr und 07.20 Uhr, ereigneten sich auf der Kreisstraße KA 20, zwischen Neumünster und Unterschöneberg zwei Verkehrsunfälle aufgrund von Blitzeis.
Die Fahrbahn war spiegelglatt und musste kurzfristig gesperrt werden.

Bei Unterschöneberg gegen Baum geprallt
Ein 43-jähriger Autofahrer fuhr um 06.55 Uhr von Neumünster Richtung Unterschöneberg. Etwa 350 Meter vor der Abzweigung nach Violau kam er aufgrund von Blitzeis, ohne Fremdbeteiligung, nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und prallte leicht gegen eine Birke. Der Mann kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Wertingen. Der Sachschaden wurde von der Polizeiinspektion Zusmarshausen auf rund 3100 Euro geschätzt.

Rund 16.000 Euro Gesamtschaden bei Neumünster
Kurz danach fuhr eine 26-jährige Autofahrerin um 07.15 Uhr, von Neumünster Richtung Unterschöneberg, rutschte in einer Rechtskurve vor der Unfallstelle nach links und kollidierte mit einer entgegenkommenden 28-jährigen Autofahrerin. Beide Fahrzeugführerinnen rutschten jeweils nach rechts von den Fahrbahnen, wobei die Unfallverursacherin fünf Zaunelemente durchbrach und sich leicht verletzte. Die 28-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf etwa 16.000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Altenmünster war mit 21 Kräften im Einsatz.

Junger Autofahrer bei Welden leicht verletzt
Ein weiterer Glatteisunfall ereignete sich um 07.20 Uhr, auf der Staatsstraße 2034 zwischen Welden und Emersacker, wo ein 21-Jähriger nach links von der Fahrbahn abkam und leicht verletzt wurde.

Anzeige
WhatsApp chat