Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Polizei weiter auf der Suche nach den aus dem BHK Günzburg entwichenen Insassen
Diese beiden Männer werden seit ihrer Flucht aus dem BKH Günzburg, am 23.09.2019, gesucht. Die Lichtbilder der beiden Männer entsprachen ihrem aktuellen Aussehen bei ihrer Flucht.

Polizei weiter auf der Suche nach den aus dem BHK Günzburg entwichenen Insassen

Seit dem 23.09.2019 sind aus dem Bezirkskrankenhaus Günzburg zwei Insassen flüchtig, welche von der Polizei seither gesucht werden.
Einer der beiden Männer hielt einer Bediensteten gegen 01.22 Uhr einen spitzen selbst angefertigten Gegenstand vor und brachte sie so dazu, die Türen zu öffnen. Sie ließen anschließend beim Verlassen des Gebäudes von der Bediensteten ab, ließen den Gegenstand zurück und flohen in unbekannte Richtung. Die Bedienstete blieb unverletzt.

Fahndungsaufruf bei der Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ausgestrahlt
Unabhängig von den bisherigen Ermittlungen sind die Kollegen der Kripo Neu-Ulm nach wie vor auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Deshalb wurde auch durch die Staatsanwaltschaft Memmingen für Privatpersonen eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Entflohenen führt. Außerdem wurde in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ am Mittwoch, den 13.11.2019 ein Fahndungsaufruf ausgestrahlt.

Die Polizei ging rund 60 Hinweisen nach
Nach dieser Sendung gingen knapp 60 Hinweise ein, welche die Polizei zwischenzeitlich alle abgearbeitet hat. Leider fanden sich drunter keine verfahrensrelevanten bzw. entscheidenden Informationen, wie die Polizei auf Anfrage mitteilt. Die Hinweise kamen überwiegend aus dem Großraum Schwäbisch-Gmünd, aber auch aus Norddeutschland und teils bis aus der Schweiz.

Über den Aufenthalt der beiden Beschuldigten gibt es derzeit keine gesicherten Erkenntnisse. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Die europäischen Haftbefehle sind auf die Ukraine erweitert worden, bei Bekanntwerden konkreter Erkenntnisse zum Aufenthaltsort werden internationale Haftbefehle beantragt.

Beschreibungen der Flüchtigen

Die Fotos der beiden Männer entsprechen ihrem Aussehen bei der Flucht.

  • Der erste der entwichenen Männer ist der 28-jährige deutsch-russische Staatsangehörige Alexander G. er wurde am 10.01.2020 in Malaga festgenommen. (wir berichteten)
  • Der zweite Mann ist der 23-jährige ukrainische Staatsangehörige Ruslan-Oleksandr Tsopa. Von ihm ist bekannt, dass er etwa 175 cm groß und von dicklicher Statur ist. Er hat kurze dunkle Haare und ist komplett dunkel bekleidet.

Informationen über den aktuellen Aufenthaltsort der beiden Männer, werden von der Kripo Neu-Ulm unter der Telefonnummer +49 (0)731/8013-0 entgegengenommen.

Update vom 13.01.2020:
Günzburg: Einer der beiden Entwichenen aus dem BKH im Raum Malaga festgenommen

Anzeige