Home » Allgemein » Regionalnachrichten » Reisensburg: Einmündung zum Lohnholzweg wird gesperrt
Aktuelles News BSAktuell
Symbolfoto: Zerbor - Fotolia

Reisensburg: Einmündung zum Lohnholzweg wird gesperrt

Bereits seit 2014 ist der Lohnholzweg im Stadtteil Reisensburg für Kraftfahrzeuge, ausgenommen dem landwirtschaftlichen Verkehr, mit einer Schranke gesperrt. Nun wird dort mit baulichen Mitteln gesperrt.
Grund für die Sperrung ist, dass an der Einmündung in die Staatsstraße 2028 vermehrt Unfälle passierten. Als Durchfahrtssperre diente eine Schranke. Nachdem diese nicht zuverlässig geschlossen wurde und die gewünschte Verkehrssicherheit damit nicht eintrat, folgt nun die Straßensperrung mit baulichen Mitteln. Diese wird je nach Witterung zwischen dem 17. und 20. Dezember eingerichtet.

Die verkehrssichere Einfahrt in die St2028 ist über den parallel zum Lohnholzweg verlaufenden „Judenweg“ gesichert. Dort ist auch eine Linksabbiegespur vorhanden.

Die Vertreter der Regierung von Schwaben und der Zentralstelle für Verkehrssicherheit haben der Unfallkommission einen Prüfauftrag zur baulichen Schließung des Knotenpunktes gegeben. Die Unfallkommission, die sich aus dem Staatlichen Bauamt Krumbach, der Polizei Günzburg und der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Günzburg zusammensetzt, hat die Aufgabe, Verkehrsunfälle an offensichtlich unfallbegünstigenden Straßenbereichen zu bekämpfen und Unfallhäufungen zu beseitigen.

Anzeige