Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Schwabmünchen: Drei Fälle des unerlaubten Entfernens vom Unfallort
Unfallflucht Hinwiese
Symbolfoto: blende11.photo - Fotolia

Schwabmünchen: Drei Fälle des unerlaubten Entfernens vom Unfallort

Der Schwabmünchener Polizeiinspektion wurden drei Unfallfluchten mitgeteilt, zu denen sie nun die jeweiligen Verursacher sucht.

In der Zeit vom 12.12.2019, 18.00 Uhr bis 13.12.2019, 12.00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen in der Weberstraße, Schwabmünchen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Pkw. Die Fahrerseite des geparkten Pkw wurde stark deformiert. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne die erforderlichen Feststellungen zu treffen.

Am 13.12.2019, gegen 10.30 Uhr, ereignete sich auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Falkensteinstraße in Schwabmünchen ein Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer/in gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der/die Unfallverursacher/in parkte scheinbar rückwärts aus und beschädigte den anderen Pkw. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR. Der verursachende Pkw-Führer/in entfernte sich ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Am 13.12.2019 in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 14.00 Uhr wurde der in der Hochfeldstraße Schwabmünchen ordnungsgemäß geparkte Pkw von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer/in gestreift. Dabei berührten sich die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge. Beide Spiegel wurden beschädigt. Der Spiegel des Verursachers/in blieb am Unfallort zurück. Es entstand ein Schaden von insgesamt 500 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen dunkel grauen Renault Clio. Der Unfallverursacher/in meldete den Unfall nicht bei der Polizei.

Sachdienliche Hinweise in allen drei Fällen, bitte an die Polizei Schwabmünchen unter der Telefonnummer 08232/96060.

In allen drei Fällen wird wegen der Straftat des unerlaubten Entfernens vom Unfallort nach dem StGB ermittelt. In diesem Zusammenhang darf darauf hingewiesen werden, dass die Polizei rund um die Uhr Unfallmeldungen entgegen nimmt.

Anzeige