Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Kirchdorf/Iller: Beifahrer flieht nach Crash von Unfallstelle
Polizeifahrzeug der Polizei in Baden-Würtemberg
Symbolfoto: Mario Obeser

Kirchdorf/Iller: Beifahrer flieht nach Crash von Unfallstelle

Die Polizei suchte am 20.12.2019 mit einem Hubschrauber nach dem verletzten Insassen eines verunfallten Pkw, nachdem dieser flüchtete.
Am Freitagabend, kurz vor 21.00 Uhr, kam ein Pkw auf der Liebherrstraße von der Straße ab. Das Fahrzeug streifte einen Baum und prallte danach frontal gegen einen massiven Betonring, so dass die Airbags auslösten. Ein 33-Jähriger gab sich als Fahrer zu erkennen. Er blieb unverletzt. Sein bislang unbekannter Beifahrer erlitt laut Zeugenangaben eine blutende Kopfverletzung. Noch bevor die Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, verließ der Mann zu Fuß die Unfallstelle in unbekannte Richtung.

Sucheinsatz startete
Da nicht auszuschließen war, er in eine hilflose Lage gerät, suchte ein größeres Feuerwehraufgebot am Boden und ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera aus der Luft nach dem Vermissten. Leider ohne Erfolg. Der Pkw-Lenker gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass er seinen Beifahrer als Anhalter mitgenommen habe und dessen Name nicht kenne.

Autofahrer betrunken
Der 33-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Beamten ordneten deshalb eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein. Der Pkw wurde sichergestellt. Die Beamten des Polizeireviers Biberach nahmen Ermittlungen zur Identifizierung des unbekannten Beifahrers und zur Klärung der Fahrereigenschaft auf.

Anzeige